AbbVie übernimmt für $245 Mio. das Portfolio der Therapie für zystische Fibrose von Galapagos

AbbVie hat die Märkte mit der Ankündigung der Übernahme des Portfolios für Produkte zur Behandlung zystischer Fibrose von der belgischen Biotech-Firma Galapagos überrascht. Die Einigung sieht eine erste Zahlung von $45 Mio. vor, gefolgt von Zahlungen bei Erreichen bestimmter Meilensteine, bis zu einem Maximum von $200 Mio.. Der Schachzug von AbbVie war überraschend, weil viele sich einen Abzug von AbbVie aus dem Sektor erwartet hatten, nachdem Galapagos die klinischen Daten veröffentlicht hatte, die zeigten, dass das wichtigste Asset des Unternehmens, GLPG2737, gegenüber Orkambi von Vertex Pharmaceuticals unterlegen war.
Der Markt reagierte auf die Nachricht positiv, und der Kurs von AbbVie stieg um fast 3%.
(Quelle: AbbVie)