AstraZeneca zeigt überzeugendes Quartal dank der Performance der Onkologie-Division

Der Konzern AstraZeneca hat heute die Ergebnisse des dritten Quartals des Jahres bekanntgegeben. Der Konzern unter der Leitung von Pascal Soriot hat ein Drittel seines EBIT ($1,3 Mrd.) gegenüber dem Q3 2017 eingebüßt, aufgrund des Rückgangs des Umsatzes und des Verlustes des Patentschutzes seines Blockbusters Crestor. Die Investoren waren jedoch beeindruckt von den Ergebnissen der Division Onkologie, die nun der wichtigste Bereich des Konzerns ist, dank dem Anstieg um 47% der Umsätze (YTD), was auch den Anstieg um 55% der Umsätze im chinesischen Markt beinhaltet, dem zweitgrößten Markt weltweit im Pharmasektor. Der Aktienkurs (London) stieg um 2% nach Bekanntgabe der Ergebnisse.

(Quelle: AstraZeneca)