Baxter kündigt 1400 Stellenstreichungen an

Der Pharmakonzern aus Chicago, Baxter International, hat gestern einen Plan zur Reduzierung seiner Mitarbeiterzahl um 1400 angekündigt. Dabei spezifizierte Baxter, dass die Einschnitte nicht die produzierenden Standorte betreffen und dass zwei Drittel der Streichungen außerhalb der USA erfolgen und bis zum Ende des Jahres erfolgen, um möglichst schnell nach dem Spin off von Baxalta die Profitabilität des Konzerns zu verbessern. Die Einschnitte sollten zu einer Kostenreduktion von etwa $130 Mio. führen. Baxter hat gestern die Ergebnisse des Q3 veröffentlicht, und diese zeigen einen Umsatzrückgang um 8% ($2,5 Mrd.), begründet auch durch einen starken Währungseffekt. Trotzdem gewannen die Aktien von Baxter mehr als l’1% zu Börsenbeginn, danke der guten Pipeline des Konzerns.
(Quelle: Baxter)