Bayer gibt 10% der Anteile an Covestro ab und erhält €1,2 Mrd.

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag hat Bayer 19 Mio. Aktien der von ihr kontrollierten Covestro für 63,25 Euro je Aktie an verschiedene Investmentfonds verkauft. Die Transaktion hat dem Unternehmen aus Leverkusen etwa €1,2 Mrd. eingebracht, aber es hält noch 31,5% der Anteile an Covestro. Bayer hatte Covestro im Herbst des Jahres 2015 an die Börse gebracht, hatte aber 64% behalten und nach und nach Teile davon für einen guten Preis gegenüber dem ursprünglichen Börsenpreis abgegeben. Das Management von Bayer hat darüber informiert, dass es bald auch die restlichen Aktien abgeben will. (Quelle: FAZ)