Bayer senkt Erwartungen für 2017

Das deutsche Chemie- und Pharmaunternehmen Bayer hat heute eine Reduzierung der Erwartungen seines EBITDA für das laufende Jahr vorgenommen, aufgrund der Wirtschaftskrise in Brasilien, die zu einem drastischen Umsatzrückgang bei Pestiziden führt. Zudem hat die schlechte Performance der Division Consumer Health und der ungünstige Währungseffekt negativ beigetragen. Der Aktienkurs (Frankfurt) sank sofort um 4%. Das Management hat die Investoren auch informiert, dass die Division Pharmaceuticals und Covestro (wovon Bayer einen großen Anteil besitzt) sich besser als erwartet entwickeln, während Animal Health innerhalb der Erwartungen liegt. Die Details des neuen Forecast werden Ende Juli bei der Vorstellung der Ergebnisse des Q2 2017 präsentiert.
(Quelle: Bayer)