Bio-on unterschreibt Forschungsvertrag für PHA-Technologie

Die Biotech-Firma aus Bologna, Bio-on, ist weiterhin aktiv im Bereich der wissenschaftlichen und kommerziellen Kooperationen und hat gestern die Unterschrift eines Exklusivvertrages über €1,4 Mio. mit der University of Hawaii für Forschungsaktivitäten im Bereich der Produktionstechnologie für Bioplastiken auf Basis von polyhydroxyfunktionelle Alkanoaten (PHAs). Das Ziel ist es, einen flexiblen industriellen Prozess zu entwickeln, der es in den nächsten Jahren Bio-on ermöglicht, eine große Vielzahl von Abfallstoffen (Holz, Mangold, Abfall von der Verwertung von Kartoffeln und Zuckerrohr) zu nutzen, aus welchen die hochwertige Biopolymere PHAs erhalten werden. (Quelle: Bio-On)