BMS erhält Option zum Kauf von Promedior

Bristol-Myers Squibb und Promedior haben bekanntgegeben, eine Vereinbarung getroffen zu haben, unter welcher BMS Rechte zur Akquisition von Promedior und somit auch für sein Produkt PRM-151erhält. PRM-151 ist eine rekombinante Form des sogenannten Pentrassina-2-Humanproteins, welches sich zurzeit in Phase II für die Behandlung von idiopathischer pulmonaler Fibrose (IPF) und von Myelofibrose befindet. PRM-151 hat den Fast Track-Status der Vereinigten Staaten und, sowohl in USA als auch in Europa, den Status als Orphan Drug für die Behandlung von IPF und von Myelofibrose erhalten. Laut Vereinbarung wird BMS insgesamt bis zu $1,25 Mrd. bezahlen. Die beiden Unternehmen haben ein Entwicklungsprogramm verabschiedet, welches von Promedior durchgeführt wird. (Quelle: Business Wire)