BMS mit guten Nachrichten zu seiner Onkologie-Division – Aktienkurs stieg um 7%

Bristol-Myers Squibb hat gestern berichtet, dass die FDA Empliciti (Elotuzumab) in Kombination mit Pomalidomid und Dexamethason (EPd) für die Behandlung von Multiplen Melanomen bei Patienten zugelassen hat, die schon erfolglos mindestens zwei Therapien erhalten hatten. Die gute Neuigkeit kam nur wenige Stunden nach der Nachricht, dass BMS einen Kooperationsvertrag mit Infinity Pharmaceuticals zum Test des PD-1-Inhibitors Opdivo mit dem Immuntherapeutikum IPI-549 unterschrieben hat, zur Behandlung von Blasentumoren. Das erste Ziel beider Unternehmen ist der klinische Versuch der Phase-II MARIO-275 an 150 Patienten. Der Aktienkurs von BMS stieg um 7% seit Anfang der Woche.

(Quelle: BMS)