Böhringer Ingelheim übernimmt Biotech-Unternehmen Vira Therapeutics für €210 Mio.

Die deutsche Böhringer Ingelheim hatj gestern die Übernahme der Vira Therapeutics für €210 Mio. bekanntgegeben. Vira Therapeutics ist ein österreichisches Biotech-Unternehmen, das in der Erforschung viraler Onkologie-Therapien aktiv ist. Der therapeutische Ansatz von Vira ist es, patentgeschützte Viren zu entwickeln, die für den Organismus unschädlich sind und die im Zellinneren von Tumorzellen wachsen, wobei letztere durch den Virus abgetötet werden. Der Virus stimuliert in der Folge das Immunsystem, neue Verteidigungsmechanismen gegen den Krebs zu entwickeln. Das wichtigste Asset von Vira Therapeutics ist sicher VSV-GP (Vesicular Stomatitis Virus (VSV) mit einem modifizierten Glykoprotein (GP)), welches in der Kombination mit Immuntherapien der Division Oncology von Böhringer Ingelheim angewendet wird.

Vira Therapeutics wurde im Jahr 2013 als Spin-Out der Medizinischen Universität Innsbruck von Prof. Dorothee von Laer und Dr. Ludwig Weiss gegründet.

(Quelle: Böhringer Ingelheim)