Börsenstart von Allogene jenseits aller Erwartungen

Die US-amerikanische Biotech-Firma Allogene hat gestern ihre Börsenstart (Nasdaq) vollzogen und gewann mehr als 43% am ersten Handelstag, wobei die Kapitalisierung auf $324 Mio. anstieg. Das Unternehmen wurde von den zwei Wissenschaftlern Arie Belldegrun und David Chang gegründet, die in der Vergangenheit das Biotech-Unternehmen Kite gegründet hatten, das seinen Börsenauftakt im Jahr 2014 mit einem Angebot von $17 je Aktie feierte und drei Jahre später an Gilead für $180 je Aktie verkauft wurde. Das neue Unternehmen der beiden Wissenschaftler ist im gleichen Sektor tätig, wie früher Kite, also in der Entwicklung von onkologischen Therapien, die auf den CAR-T-Rezeptoren basieren. Im Unterschied zu Kite benötigt Allogene keine aufwändige Bearbeitung der Immun-Zellen des Patienten mit Tumor sondern hat eine CAR-T-Technologie entwickelt, die die Injektion neuer Immun-zellen von gesunden Personen beim Patienten benötigt. Zu den Aktionären des Unternehmens zählen, neben den Gründern mit insgesamt 7,6% der Aktien, die Konzerne Gilead und Pfizer (25%).
(Quelle: WSJ)