Celgene übernimmt Delinia für $775 Mio. und erwartet 18% Wachstum im Jahr 2017

Das US-amerikanische Biotech-Unternehmen Celgene hat die Übernahme von Delinia bekanntgegeben, eines Unternehmens mit Sitz in New Jersey, das Therapien zur Wiederherstellung der Balance des Immunsystems erforscht. Celgene hat mit der Akquisition $775 Mio. investiert, die in eine Anfangszahlung von $300 Mio. mit einer weiteren Zahlung von $475 Mio. bei Erreichen bestimmter Meilensteine unterteilt ist. Mit der Akquisition erweitert Celgene sein Portfolio in Therapiesektoren der Entzündungshemmung und Immunologie. Delinia hat einen wichtigen Kandidaten, DEL106, der sich als effizient bei der Behandlung von Autoimmunprozessen wie lupus und rheumatoider Arthritis erweist. Fast gleichzeitig hat Celgene die Ergebnisse des Q4/2016 und auch die Vorhersage für das laufende Jahr veröffentlicht. Der Umsatz im letzten Quartal erreichten $2,8 Mrd., was eine Verbesserung um 16% gegenüber Q4 2015 bedeutet. Wenn man die Performance des gesamten Jahres 2016 betrachtet, hat der Umsatz $11,18 Mrd. erreicht, und somit +22% ggü. 2015. Das Management hat zudem erklärt, für 2017 ein Umsatzwachstum von 18% auf $13,4 Mrd. zu erwarten; insbesondere Otezla (+57%) und Pomalyst (+22%) werden dieses Wachstum stützen.
(Quelle: Celgene)