CEO von Clariant erklärt Konzernstrategie

Die schweizer Tageszeitung Finanz und Wirtschaft hat ein langes Interview mit dem CEO von Clariant, Hariof Kottmann, veröffentlicht. Das Interview gab Kottmann die Gelegenheit, einige Teile der Strategie des Konzerns für die nächsten Jahre zu beschreiben. Das dringendste Thema ist sicher das Wachstum durch Akquisitionen, und der CEO des schweizer Konzerns  bestätigte,  dass Clariant große Übernahmen ausschließt, die dem Konzern keinen Mehrwert bringen. Er bestätigte gleichzeitig, dass Clariant in Verhandlungen stehe, die jedoch noch nicht abgeschlossen seien. Unter den Akquisitionszielen werden die Sektoren Oil Service und Mining Service in den USA und natürlich die heterogene Katalyse genannt, auch wenn die heterogene Katalyse einen bereits konsolidierten Sektor darstellt. Während des Interviews wurde auch das Thema der neuen Bereiche von Clariant angesprochen, darunter der vermutlich interessanteste, Biotech, und insbesondere die enzymatische Fermentation, bei der Clariant wachsen will und dadurch einer der führenden Player werden möchte. Schließlich schloss Kottmann die Abgabe der Division Plastics & Coatings in den nächsten 5 Jahren aus, weil dadurch Clariant zu klein und angreifbar werde. (Quelle: Finanz und Wirtschaft)