Der Markt der Immuntherapeutika

Die Financial Times hat heute eine sehr kurze Nachricht zum Immuntherapeutika-Markt veröffentlicht. Der Sektor der Immuntherapeutika wird derzeit dominiert von Merck & Co und Bristol-Myers Squibb und von ihren Blockbustern Keytruda und Opdivo, die aber schon die Konkurrenz von Roche, Pfizer und AstraZeneca spüren, die ebenfalls intensiv Immuntherapeutika erforschen. Nach Meinung von EvaluatePharma war das Umsatzvolumen für anti-PDL1-Medikamente wie Opdivo im Jahr 2017 bei $10 Mrd. und wird bis 2022 $30 Mrd. erreichen und bis 2028 sogar $45 Mrd.. Im gleichen Zeitraum wird der Umsatz für sogenannte CDK4- und CDK6-Inhibitoren (wie Ibrance von Pfizer) bei etwa $4 Mrd. – $10 Mrd. liegen. Auch die Investitionen der großen Pharmaunternehmen im Immuntherapie-Sektor sind enorm; die Anzahl der laufenden klinischen Tests für die ersten drei Immuntherapeutika (Keytruda, Opdivo und Imfinzi) lag knapp unter 200 im Jahr 2015 und ist nun auf 600 gestiegen. Es gibt zudem neue Ansätze im Bereich der Immuntherapeutika, von denen manche beim Kongress der American Association for Cancer Research in Chicago präsentiert werden, wo Konzerne wie AstraZeneca Dutzende von Neuheiten zeigen werden.

(Quelle: FT)