Die nicht-pharmazeutische Lösung für Migräne von Neurolief reduziert Schmerz um 80%

Das israelische start-up Neurolief hat eine nicht-pharmazeutische, nicht-invasive Lösung zur Behandlung von Migräne entwickelt. Neurolief wurde von Shmuel Shany und Amit Dar gegründet, die in der Vergangenheit Systeme entwickelt hatten, die eine moderate elektrische neuromuskuläre Stimulation bei Patienten anwenden, die einen Schlaganfall hatten und dadurch ihre Gliedmaßen nicht mehr bewegen können. Die beiden haben dann das Unternehmen verlassen, für welches sie arbeiteten und Neurolief gegründet, für welches sie ein neues System entwickelten, welches eine Alternative darstellt zu neuromodulatorischen Systemen, die intrakraniell in einer schwierigen Operation eingesetzt werden. Das von Neurolief vorgeschlagene System ist ein Gerät, das einfach nur während der Migräne-Attacken getragen werden muss; es ist also nicht-invasiv und erfordert keine besonderen Vorbehandlungen. Die ersten klinischen Daten zeigen, dass das vorgeschlagene Gerät in der Lage ist, den Schmerz um 80% zu reduzieren. Derzeit läuft ein weiterer klinischer Test mit 56 Patienten, deren Daten bis zum Ende des Jahres verfügbar sein werden. Wenn diese Ergebnisse positiv sind, wird das Unternehmen die Zulassung in Europa beantragen und einen klinischen Test in den USA und in Israel mit 140 Patienten beginnen.

(Quelle: Neurolief)