Die schweizer Ferring Pharmaceuticals übernimmt Rebiotix

Die schweizer Ferring Pharmaceuticals hat heute die Übernahme der US-amerikanischen (Minnesota) Rebiotix bekanntgegeben, ein Unternehmen, das auf die Entwicklung neuer Therapien auf Basis einer Technologie fokussiert ist, die Informationen aus dem Mikrobiom des Patienten liest. Das wichtigste Asset der übernommenen Firma ist sicher RBX2660, eine neue Therapie, die nun in der experimentellen klinischen Phase -III an Patienten mit CDI ist und die kürzlich die FDA-Bezeichnung als Breakthrough Therapy erhielt. Ferring hat seinen Hauptsitz in Saint Prex in der Schweiz, ist einer der Leader im Sektor der Gastroenterologie und beschäftigt etwa 6500 Mitarbeiter weltweit. Die Parteien haben keine Finanzdetails des Deals bekanntgegeben.

(Quelle: Ferring)