Einigung erzielt: Johnson and Johnson hat Actelion für $30 Mrd. übernommen

Heute Morgen kam die Nachricht, dass Johnson & Johnson für $30 Mrd. in Cash das schweizer Biotech-Unternehmen Actelion übernommen hat; eine Nachricht, die seit Tagen angekündigt war. Der Deal der beiden Konzerne sieht auch die Gründung eines unabhängigen Spin-off vor, das als Assets die reiche Pipeline von Actelion hat. Der von JnJ bezahlte Preis liegt bei $280 je Aktie, was einem Premium von 20% gegenüber dem gestrigen Schlusskurs entspricht. Bei der Bekanntgabe der Einigung informierte der CEO von JnJ, Alex Gorsky, dass der Deal mit Cash finanziert wurde, welches außerhalb der US erwirtschaftet worden war und aus Steuergründen nicht in die USA zurückgeführt wurde. Mit der Einigung übernimmt JnJ auch die 16% der Aktien der neuen Einheit mit der Option, seine Anteile bis auf 32% zu erhöhen. Dieser Spin-off wird 600 bis 700 Mitarbeiter beschäftigen und ist zu Beginn mit CHF1 Mrd. Cash ausgestattet. Jean Paul Clozel, der heutige Chef von Actelion, wird die Forschungsleitung übernehmen. (Quelle: JnJ und WSJ)