Erdölpreis bleibt noch lange gering

Nachdem der Erdölpreis für Monate gefallen war, um das tiefste Niveau der letzten Jahre zu erreichen, scheint er sich um etwa $50 je Barrel eingependelt zu haben, aber die meisten Analysten sehen darin noch kein Zeichen für einen Wiederanstieg auf das Niveau von 2013. Die Analysten der Credit Swiss haben zum Beispiel darauf hingewiesen, dass es seit 1864 bis 2008 vier Preiseinbrüche für Rohöl gab und dass in jenen Zeitspannen der Preis für Erdöl ca. 20 Jahre lang gering blieb. Die kürzeste Zeitspanne war dabei 11 Jahre lang. Zudem scheinen die Erdölreserven aller Industrienationen auf ihren Höchstständen, so dass der Spotpreis fast bedeutungslos wurde. Auch die neue Normative beeinflusst stark den Rohölpreis, da sie den Automobilherstellern die Reduzierung der CO2-Emissionen um 30% bis 2020 in China und USA vorschreibt. Die Auswirkungen eines geringen Erdölpreises auf die Chemieindustrie sind noch zu analysieren.
(Quelle: FT)