Erneut M&A-Deal von Novartis: Übernahme von Endocyte für $2,1 Mrd.

Novartis hat heute vor Eröffnung der Märkte die Übernahme des Herstellers von Radiotherapie-Medikamenten für den Onkologiesektor Endocyte für $2,1 Mrd. bekanntgegeben. Novartis hat das Unternehmen mit 24 Dollar je Aktie bewertet, was einem Premium von 54% gegenüber dem gestrigen Schlusskurs entspricht. Endocyte ist im sogenannten Precision Medicine-Sektor aktiv, der ein Schlüsselsektor in der Strategie des neuen CEO Vasant Narasimhan zu sein scheint. In den letzten Monaten hatte Narasimhan gezögert, tausende von Stellenstreichungen, auch in der Schweiz bei den Divisionen der traditionellen Sektoren bekanntzugeben und gleichzeitig hohe Investments in neue Akquisitionen und große Geschäftsabgaben zu veröffentlichen, wie im Fall des Verkaufs der Anteile am JV Consumer Health an GSK. Nach Aussage des indisch-amerikanischen Managers wird Novartis in Zukunft Leader in den zwei Sektoren der Digitalen Medizin und der Präzisionsmedizin sein. Die Investoren scheinen die neue Akquisition und die Strategie von Narasimhan zu unterstützen; der Aktienkurs (Zürich) stieg um mehr als 1,8%.
(Quelle: Novartis)