Erste Erfolge der chinesischen Pharmaindustrie

Das chinesische Pharmaunternehmen Hutchison China MediTech (Shanghai) hat die Ergebnisse der Phase-3 des klinischen Versuchs Fresco mit 416 Patienten für die Fruquintinib-Therapie für die Behandlung von fortgeschrittenem und metastasiertem Darmkrebs (Kolon/Rektum). Die Daten sind sehr positiv, denn die klinischen Tests zeigten eine statistische Verringerung der Sterblichkeit gegenüber von Patienten, die mit der konventionellen Chemotherapie behandelt wurden. Fruquintinib wurde gemeinsam mit der amerikanischen Eli Lilly entwickelt und könnte in China schon in diesem Jahr zugelassen werden, und in den USA im Jahr 2018, wodurch es das erste in China entwickelte Medikament ist, welches global vermarket wird. Nach Meinung der Pharmaanalysten könnte das Medikament bis 2024 einen Umsatz von $740 Mio. weltweit erwirtschaften, der bis zu $1,5 Mrd. steigen könnte, wenn Fruquintinib auch für Lungenkrebs und Magenkrebs zugelassen werden sollte. Hutchison China MediTech wurde im Jahr 2000 gegründet und hat schon 7 Therapien in der fortgeschrittenen Phase der klinischen Versuche. Der Aktienkurs von Hutchinson, an der Börse in London notiert, stieg um mehr als 10% direkt nach Bekanntgabe der Ergebnisse. (Quelle: ShareCast)