FDA lässt das von Teva entwickelte EpiPen-Generikum zu – Aktien steigen

Die FDA hat gestern das Generikum zu Mylan’s EpiPen zugelassen, welches von Teva Pharmaceuticals entwickelt wurde. EpiPen ist eine Epinephrin-Fertigspritze, die im Fall eines anaphylaktischen Schocks verabreicht wird. Es ist ein Blockbuster im Wert von $1,5 Mrd.. Mylan’s Preispolitik führte zu einem Preisanstieg von 548% und eine starke Antwort der US-Administration in der Vergangenheit, was sicher auch eine Rolle beim Zulassungsprozess gespielt hat. Zusätzlich zur Preiskontrolle bedeutet die Zulassung eine Lösung der Verfügbarkeitsprobleme bezüglich EpiPen in den USA, Canada und England. Das Problem liegt bei Pfizer, dem Zulieferer für Mylan, welcher Probleme bei der Herstellung ausreichender Mengen in der Anlage in St. Louis (Missouri) hat, der von der Meridian Medical Technologies Inc (100% Pfizer) betrieben wird.  Teva’s Aktien reagierten bereits auf die positiven News und stiegen um über 7%.