Gutes erstes Vierteljahr für die Schweizer EMS

Die Chemiegruppe EMS hat am Freitag ihre Finanzergebnisse für Q1 / 2015 veröffentlicht. Der Schweizer Produzent von Spezialpolymeren und Spezialchemikalien hat eine Absatzerhöhung um 8% registriert, was einen Umsatzanstieg um 3,3% bedeutet (bereinigt um Währungseffekte). Berücksichtigt man jedoch die Bewertung des Schweizer Franken der letzten Monate, ist das Ergebnis negativ (-3,5%). Der Gruppenumsatz lag im ersten Vierteljahr 2015 bei CHF 479 Mio., wovon CHF 429 Mio. aus dem Verkauf hochwertiger Polymere resultieren und nur CHF 62 Mio. aus dem Verkauf anderer Spezialchemikalien. Der starke Zuwachs des Absatzes basiert auf den guten Rahmenbedingungen der Schlüsselbranchen, z.B. Automotive, für welchen immer mehr ultraleichte Materialien auf Polymerbasis, das Kerngeschäft der Gruppe EMS, produziert werden
(Quelle: EMS)