Gutes Halbjahr für Novo, aber Abschwächung in China beunruhigt Investoren

Der dänische Pharmakonzern Novo Nordisk hat heute die Finanzergebnisse des ersten Halbjahres 2015 bekannt gegeben. Die Unternehmensdaten sind hervorragend und übertreffen die Erwartungen der Marktexperten. Die Umsätze sind um 25% (9% bei konstanter Währung) auf DK52 Mrd. gestiegen, der Nettogewinn wuchs um 3% auf $2,6 Mrd.. Dieses Wachstum wurde insbesondere durch Victoza erzielt, dessen Umsatz um 41% wuchs, sowie durch Levemir mit einem Wachstum um 28%. Novo ist in zwei Bereiche geteilt, Diabetes & Übergewicht sowie Biopharmazeutika, wobei der erste Bereich wesentlich größer ist und 4/5 des Umsatzes beisteuert. Beide Bereiche wiesen aber die gleiche Wachstumsrate von etwa 9% auf. Die vielleicht einzige negative Tatsache ist der Rückgang von knapp 3% in China, was den steigenden Wettbewerb des Gesundheitsmarktes in China unterstreicht. Die Aktien von Novo an der Börse in Kopenhagen fielen um 3,51%.
(Quelle: Novo Nordisk)