Höchste Lebenserwartung in Japan; Rückgang in UK, USA, Deutschland und Spanien

Das britische Office for National Statistics hat eine interessante Studie veröffentlicht, in welcher die Entwicklung in den letzten Jahren bezüglich der Lebenserwartung in UK bewertet wird, und sie mit globalen Daten vergleicht. In den letzten 6 Jahren wurde beobachtet, dass in vielen Industrieländern eine Regression der Lebenserwartung zu verzeichnen ist, zum ersten Mal seit Beginn des Jahrhunderts. Das eklatanteste Beispiel ist vielleicht die USA, wo aufgrund des Anstiegs der Todesfälle durch Opioide und Alkohol die Lebenserwartung um 12,5 Wochen gegenüber dem Zeitraum 2011-1016 sank, wobei der Effekt bei Frauen stärker ist als bei Männern. In UK ist die Tendenz ähnlich, wenn auch weniger stark ausgeprägt. Auch Deutschland, Spanien und Holland zeigen eine deutliche Verlangsamung des Anstiegs der Lebenserwartung, was im starken Kontrast zu Ländern wie Norwegen und Japan steht. Japan muss dabei gesondert betrachtet werden, da die Überalterung der Bevölkerung ein ernsthaftes Risiko für das Wirtschaftswachstum darstellt. Nach Aussage kürzlich erstellter Statistiken gibt es in Japan für jede arbeitssuchende Person im Durchschnitt 1,6 freie Stellen, ein Verhältnis, das in Italien genau umgekehrt vorliegt.

(Quelle: ONS & FT)