Incyte verliert $6 Mrd. Kapitalisierung nach enttäuschenden Ergebnissen der Phase-III mit Epacadostat

Der Aktienkurs von Incyte (Nasdaq) verlor mehr als 21% seines Wertes bei Eröffnung der Märkte und verbrannte somit mehr als $6 Mrd. Kapitalisierung. Der Grund für den Absturz der Aktie von Incyte lag in den negativen Ergebnissen, die das Management des Konzerns vor Eröffnung der Wall Street für den klinischen Versuch der Phase-III ECHO-301/KEYNOTE-252 an Patienten mit metastasiertem Melanom präsentiert hat, die mit der experimentellen Therapie Epacadostat (IDO-Inhibitor) in Kombination mit Keytruda (PD1-Antagonist) von Merck & Co. behandelt wurden.

Die Ergebnisse zeigen, dass die Kombination der beiden Medikamente nicht besser ist, als Keytruda alleine, bezüglich der Lebenserwartung der Patienten. Dieses Ergebnis ist auch eine Niederlage für die Wissenschaftler, die die Theorie unterstützten, dass die Kombination der Therapien die Heilungschancen erhöht. Die Immuntherapeutika und PD1-Antagonisten wie Keytruda und Opdivo von BMS sind wirksam nur bei 20-30% der Fälle, während die übrigen Patienten nicht auf diesen Typ Medikamente zu reagieren scheint, und die Forscher beider Unternehmen hofften, diese Prozentzahl durch Kombination beider Therapien zu erhöhen.

(Quelle: Incyte)