Johnson & Johnson steht vor Übernahme von Actelion

Johnson & Johnson und Actelion verhandeln einen Vertrag, der die Übernahme der schweizer Biotech-Firma für 260 Dollar je Aktie (Premium 13%) vorsieht und der das Forschungszentrum unabhängig beibehalten würde, wovon die heutigen Shareholder von Actelion profitieren würden. Speziell sieht der Vertrag die Gründung eines neuen Unternehmens vor, dessen wichtigste Assets die Pipeline von Actelion wären. Die letzten Details, die in diesen Tagen verhandelt werden, betreffen offensichtlich das Management der neuen Einheit, von welcher Jean-Paul Clozel CEO werden könnte. (Quelle: Reuters)