Kombination von Probiotikum und Prebiotikum reduziert um 40% das Risiko von Sepsis und Tod von Neugeborenen in Indien

Nature hat eine randomisierte, doppelt blinde und Placebo-kontrollierte Studie in den ländlichen Gegenden von Indien veröffentlicht. Die Forschungsarbeit hatte die Bewertung der Einnahme von Lactobacillus plantarum und Fructooligosacchariden zur Prävention von Sepsis bei Neugeborenen zum Ziel. Es gibt gegenwärtig gegen diese schwerwiegende Problematik, die Neugeborene treffen kann und zum Tod einer Million Kinder führt, insbesondere in Entwicklungsländern, keine ausreichenden Gegenmaßnahmen. In der Studie wurden 4556 Neugeborene untersucht, die bei der Geburt mindestens 2kg wogen, nach mindestens 35 Wochen geboren wurden und die Anzeichen von Sepsis oder einer anderen Pathologie aufweisen. Die Kinder wurden für 60 Tage beobachtet. Der Anteil der mit der Kombination von Probiotika und Prebiotika behandelten Kinder zeigte eine signifikante Reduzierung um 40% beim primären Endpunkt, welcher eine Kombination von Sepsis und Tod war, gegenüber dem mit Placebo behandelten Anteil der Kinder. Es wurde auch eine signifikante Reduzierung anderer Indikatoren von Sepsis und von Infektionen der unteren Atemwege festgestellt. Die Forscher haben daraus geschlossen, dass die Behandlung der Neugeborenen mit der symbiotischen Kombination ein effizientes Mittel der Vorsorge gegen Sepsis in Entwicklungsländern sein kann.
(Quelle: Nature)