Konsolidierung bei Big Pharma geht weiter: Shire akquiriert Dyax für $5,9 Mrd.

Die britische Shire hat die US-amerikanische Biotech-Firma Dyax für $5,9 Mrd. übernommen. Um die Transaktion zu finanzieren, hat Shire von den Banken eine Kreditlinie in Höhe von $5,6 Mrd. erhalten. Der Preis für Shire hat einen Aufschlag von 27%, der Aktienkurs von Dyax schloss am Freitag bei $27,53, und Shire wird $37,3 je Aktie plus $4 je Aktie bei Erreichen der vereinbarten Meilensteine bezahlen. Bei Bekanntgabe des Deals stiegen die Aktien von Dyax um 34%, während die von Shire etwa 1% verloren. Dyax ist spezialisiert auf die Entwicklung von Medikamenten gegen seltene Krankheiten; das neuste Produkt von Dynax ist DX-2930, ein Medikament gegen hereditäres Angioödem, das Ende 2015 bereits in Phase 3 eintreten sollte. Nach Meinung vieler Analysten könnte das Medikament bis zu $2 Mrd. umsetzen.
Die Finanz-Community war von der Akquisition durch Shire überrascht, da die britische Firma gerade versucht, Baxalta zu übernehmen, für welche Shire vor wenigen Wochen $30 Mrd. geboten hatte. Der CEO von Shire, Flemming Ornskov, kündigte an, dass Shire den Versuch zur Akquisition von Baxalta weiterführt, obwohl deren Management das Angebot von Shire ausgeschlagen hat, und obwohl Shire heute die Übernahme von Dyax für $6 Mrd. angekündigt hat.
(Quelle: Shire)