Lundbeck übernimmt holländische Prexton Therapeutics für €955 Mio.

Die dänische Lundbeck A/S hat heute die Übernahme der holländischen Prexton Therapeutics BV für €955 Mio. bekanntgegeben. Der Vertrag sieht eine Sofortzahlung von €100 Mio. vor, mit weiteren €805 Mio. bei Erreichen bestimmter kommerzieller Meilensteine durch Prexton. Das vielleicht wichtigste Asset von Prexton ist Foliglurax, ein Medikament in der klinischen experimentellen Phase-II an Patienten mit Parkinson und Dyskinesie (LID). Das holländische Unternehmen hat andere Kandidaten in der experimentellen Phase für die Therapiesektoren Alzheimer, Depressione, Parkinson und Schizophrenie Der Aktienkurs von Lundbeck (Copenhagen) verlor etwa 1% bei Eröffnung der Börse, hat dies aber im Laufe des Tages wieder korrigiert.

(Quelle: Prexton)