Merck & Co. interrompe uno studio per L’Alzheimer per mancanza di efficacia

Merck & Co. hat hgestern nach Börsenschluss (Wall Street) bekanntgegeben, den klinischen Versuch EPOCH für Verubecestat, eine Therapie für Alzheimer in Frühstadium, unterbrochen zu haben. Es scheint, dass Verubecestat -ein BACE-Inhibitor- keine Verbesserungen bei einem Pool von 2.000 Alzheimer-Patienten zeigt. Die Forschung für Therapien zur Heilung von Alzheimer zeigt bei den Big Pharma weiterhin wenig positive Ergebnisse, und keine der verfügbaren Behandlungsmethoden ist derzeit wirksam bei der Verlangsamung des Krankheitsverlaufes sondern lindert nur manche Symptome. Vor wenigen Monaten hat der direkte Konkurrent Eli Lilly negative Ergebnisse für die Therapie Solanezumab bekanntgegeben, auf der große Hoffnungen lagen. Merck hat trotzdem erklärt, die andere klinische Studie, APECS, mit Verubecestat bei Patienten mit Alzheimer in der Frühphase der Krankheit fortzusetzen. Der Aktienkurs von Merck & Co verlor direkt nach Bekanntgabe der Nachricht mehr als 2% im nachbörslichen Handel. (Quelle: Merck & Co)