Mit der Akquisition Allergan wird Pfizer größter Aktionär von Teva

Der Deal über $160 Mrd. zwischen Pfizer und Allergan wird natürlich eine ganze Reihe von Konsequenzen nach sich ziehen, einige davon unerwartet. Mit der Akquisition von Allergan wird Pfizer zum Beispiel der größte Shareholder des Konkurrenten Teva, denn Pfizer akquiriert die 10% des israelischen Konzerns, die Allergan über eine Transaktion von $40,5 Mrd. vor wenigen Monaten erhalten hatte. Der Vertrag Allergan-Teva sieht die Übergabe der Generika-Division an Teva vor, gegen Bezahlung von $33,75 Mrd. in Cash und $6,75 Mrd. in Teva-Aktien. Die Vollendung der Transaktion Teva-Allergan ist für die erste Hälfte des nächsten Jahres vorgesehen, während der Deal Pfizer-Allergan in der zweiten Jahreshälfte 2016 abgeschlossen sein soll. Mit der Akquisition des Anteils an Teva übernimmt Pfizer auch die Verpflichtung, die Aktien in den nächsten 12 Monaten an keinen Konkurrenten von Teva  zu veräußern; eine Klausel, die Teva vor möglichen Konkurrenten schützen soll.
(Quelle: Biopharma)