Neue Membran mit Graphenoxid

Ein Team aus Wissenschaftlern der Tsinghua University von Pechino und des International Centre for Materials Nanoarchitectonics von Ibaraki (Japan) hat eine Arbeit veröffentlicht, die die Projektierung einer Hybrid-Membran aus anionischem Graphenoxid und kationischem Co-Al als Doppellayer betrifft. Die neue Membran zeigt hervorragende mechanische Resistenz und eine hohe Stabilität gegenüber Feuchtigkeit. Die Membran wurde als ionische Filtration getestet und hat Sensibilität gegenüber mono- und trivalenten Kationen gezeigt. Gemäß den Autoren des Artikels ist die Performance der neuen Membranen besser als die der konventionellen Membranen, was sie für Anwendungen wie die Behandlung von Wasser und von Industrie-/Chemieabwässern qualifiziert.
(Quelle: NPG Asia nanomaterial)