Neue positive Ergebnisse für Eprex

Janssen-Cilag International NV hat beim Jahreskongress der European Hematology Association die Ergebnisse der Studie in Phase III EPOANE 3021 bekanntgegeben. Der randomisierte und doppelt blinde, Placebo-kontrollierte, multizentrische Test hat die Wirksamkeit und Sicherheit von Eprex (Epoietina alfa) bei der Behandlung von Anämie bei Patienten mit geringem oder moderatem Risiko der myelodysplastischen Syndrome gezeigt, bewertet gemäß der Klassifizierung IPSS (International Prognostic Scoring System). Diese Ergebnisse, neben drei Studien in Europa, sind Teil des Dossiers, das bei der französischen Agence Nationale de Sécurité du Médicament et des Produits de Santé (ANSM) vorgestellt wurde, gemäß des Verfahrens der gegenseitigen Anerkennung für die Erweiterung der Zulassung zur Vermarktung des Produktes in Europa.
(Quelle: Business Wire)