Novo Nordisk kündigt neues Programm der Kostensenkung an, das 1300 Mitarbeiter trifft

Der dänische Konzern Novo Nordisk hat die Finanzergebnisse des dritten Quartals bekanntgegeben, die noch unter den Erwartungen lagen. Die Gewinne des Konzerns lagen bei DK9,04 Mrd. und somit 7,5% unter dem Q3 2017, während die Umsätze um 2% geringer ausfielen als im Vorjahr. Das Management des dänischen Konzerns reagierte auf die schlechten Ergebnisse mit der Ankündigung dem Abbau von 1300 Arbeitsplätzen weltweit bis Ende des Jahres. Mehr als die Hälfte des Abbaus betrifft Mitarbeiter, die im kommerziellen Bereich des Unternehmens arbeiten und 400 Arbeitsplätze betreffen die Forschung.
Im September hatte der Konzern schon eine drastische Reduzierung von 400 Arbeitsplätzen in Dänemark und China und weitere 250 Arbeitsplätze in den USA angekündigt.

Nach den Plänen des Unternehmens wird das Kapital aus den Einsparungen wieder im Sektor der künstlichen Intelligenz und in Cloud Technologien investiert.

(Quelle: WSJ)