Reckitt Benckiser bietet $16,7 Mrd. für Mead Johnson

Das britische Unternehmen Reckitt Benckiser hat gestern bekanntgegeben, $16,7 Mrd. für Mead Johnson, den US-amerikanischen Milchpulverhersteller aus Illinois, geboten zu haben. Diese Bewertung entspricht $90 je Aktie und somit einem Premium von 30% gegenüber dem Schlusskurs des Vortages. Mit dieser Akquisition würde Reckitt Benckiser seine Umsätze in Asien erhöhen, mit Russland einer der Regionen, in denen das britische Unternehmen die größten Schwierigkeiten hat. Seit einiger Zeit suchte der CEO von RB, Rakesh Kapoor, ein wichtiges Target und hat es nun in Mead Johnson gefunden. Dieses Unternehmen war Gerüchten zufolge im Fokus des französischen Danone-Konzerns, der hingegen dann auf die Akquisition von WhiteWave setzte. Mead Johnson hat 2016 einen Umsatz von $4 Mrd. erzielt; seine wichtigsten Marken sind Enfamil und Nutramigen. (Quelle: The Telegraph)