Restrukturierung mit Personalabbau in USA für Teva

Das Kansas City Business Journal hat berichtet, dass Teva in Verhandlung mit der Biotech-Firma aus Orlando (Florida) AssistRX für die Abgabe der Einheit Overland Park Patient Services & Solutions stehe. Diese Einheit beschäftigt 200 Mitarbeiter und unterstützt Patienten mit Parkinson und Multipler Sklerose mit Produkten von Teva.

Es ist bekannt, dass Teva seine 7 Standorte in den USA konsolidieren wollen, mit dem Ziel, die Kosten zu reduzieren, und das Zentrum von Overland Park (HQ Neurowissenschaften), in welchem auch die Einheit Patient Service & Solutions sitzt, wurde schon von der ersten Welle der Einsparungen getroffen, mit dem Abbau von 57 der 388 Mitarbeiter am Standort. Teva hat im Lauf der Jahre Steuererleichterungen in Höhe von $57 Mio. erhalten, um seine Aktivitäten bei den Neurowissenschaften in Overland zu fokussieren und muss einen Teil der Incentives zurückzahlen, wenn am 29. Februar 2019 weniger als 200 Mitarbeiter am Standort für Teva arbeiten.

(Quelle: Kansas City Business Journal)