Roche gibt sich nicht geschlagen und plant erneutes Wachstum der Einheit Diabetes Care

Die Division Diabetes Care von Roche ist seit Jahren in den roten Zahlen. Zwischen 2014 und 2016 hat sie CHF375 Mio. (-16%) verloren und hat heute ein Umsatzvolumen von CHF2 Mrd. pa. Zu Beginn des Jahres 2017 entschied Roche, dies durch die Abgabe der Verkaufsaktivitäten in den USA zu ändern. Viele Analysten erwarten nun einen vollständigen Rückzug aus dem Sektor durch eine Abgabe oder Schließung aller Vertriebskanäle, aber die schweizer Tageszeitung Neue Zürcher Zeitung erklärte gestern, dass Roche bereit sei, neue insulinpumpen im H2/2018 auf den Markt zu bringen, um Marktanteile und Profitabilität der Division zu steigern. Die neuen Produkte sollten besonders leicht und weniger invasiv sein, als bisher und von den kürzlich erfolgen Verbesserungen im Sektor profitieren. Es scheint somit der Fall zu sein, dass Roche kein Interesse daran hat, die Division aufzugeben und am strategischen Ziel festzuhalten, das 2014 festgelegt worden war, als das Basler Unternehmen die Division für CHF1,6 Mrd. von der schweizer Disetronic übernommen hatte.
(Quelle: NZZ)