Stellenabbau nach Fusion Clariant-Huntsman erwartet

Die deutsche WirtschaftsWoche hat über die Fusion von Clariant-Huntsman berichtet, welche zur Bildung eines Spezialchemie-Konzerns über $13,2 Mrd. geführt hat. Der CEO von Clariant, Hariolf Kottmann, der Chairman des neuen Konzerns wird, hat bereits viele Indikationen zu den nächsten Schritten gegeben. Kottmann hat schon die Targets für die Verkäufe der nächsten 5-10 Jahre definiert, im Wert von $15 Mrd. bis $17 Mrd., und erklärte, dass es ohne Einschnitte beim Personal nicht möglich sein wird, dieses ambitionierte Ziel zu erreichen. Vor allem die unterstützenden Services in den Regionen, wie IT, Finanzen, HR und Einkauf werden betroffen sein. Kottman erwartet ein starkes Wachstum in China, dank guter Kontakte von Huntsmann in der Region, die auch daher kommen, dass der Sohn des Gründers John Huntsman amerikanischer Botschafter in China war, von 2009 bis 2011.
(Quelle: WiWo)