Vorsicht bei den Kontrollen an Flughäfen; Forschung zeigt, dass dies die Orte mit der höchsten Virus-Konzentration sind

Forscher der Universität Nottingham und des finnischen Gesundheitsinstituts haben einen kuriosen und interessanten Artikel über eine Analyse der mikrobiologischen Belastung an öffentlichen Orten wie U-Bahnen, öffentliche Bäder und Flughäfen veröffentlicht und festgestellt, dass die größte Bakterienbelastung bei den Kontrollen an Flughäfen zu finden sei. Die Forschungsarbeit, die in der Zeitschrift BMC Infection Diseases veröffentlicht wurde, hat gezeigt, dass die gebrauchten Behälter für das Röntgen-Handgepäck-Kontrolle die höchste Konzentration von Krankheitserregern für virale Infektionen des Atemwegs-Apparates  zeigen. Unter den gefundenen Viren sind das Rhinovirus (40% der Oberfläche), das Coronavirus (30%), das Adenovirus ( 20%) und das Virus der Influenza A. In einem Interview des NYT haben die Autoren dann erklärt, dass es das Ziel der Forschung ist, die Behörden über die Notwendigkeit zu sensibilisieren, gute Hygiene-Vorschriften in den Flughäfen anzuwenden, welche aufgrund der großen Anzahl von Personen (4,1 Mrd. Passagiere im Jahr 2017) als echte Vektoren zur Verbreitung von Viren fungieren.

(Quelle: Les Echos)